• 20.02.2023
    | 20:00 Uhr Uhr
    RAINER BÖHM SEXTETT
    The Art of Jazz
    |
    Konzert No. 236 Contemporary Modern Jazz
    Tafelhalle, Äußere Sulzbacher Strasse 62
    Eintritt: 25€ /
    20€
    / 16€
    VVK: 21€
    / 16€

    Rainer Böhm p / Percy Pursglove tp / Wanja Slavin as / Domenic Landolf ts / Arne Huber b / Jonas Burgwinkel dr

    Rainer Böhm wirkte als Bandleader bzw. Sideman auf mehr als 60 CD – Einspielungen mit und hat sich als international gefragter Pianist einen Namen in der Jazzszene gemacht. Bereits in jungen Jahren wurde er mit diversen Preisen ausgezeichnet.Neben seiner Tätigkeit als Pianist unterrichtet er ausserdem als Professor für Jazzklavier
    und Ensembleleitung an der Hochschule für Musik in Nürnberg und Mannheim.
    Seine Musik bewegt sich stilistisch im Bereich Modern Jazz, ist aber gleichzeitig geprägt durch Einflüsse verschiedener anderer musikalischer Stilrichtungen der Moderne. In den letzten 2 Jahren beschäftigte er sich intensiv mit den Themen Polyrhythmik und der harmonische Sprache des französischen Komponisten Olivier Messiaen. Diese Themen flossen auch als integraler Bestandteil in die Kompositionen ein, die er seinen 5 Kollegen auf den Leib schneiderte.
    Mit Percy Pursglove (trpt), Domenic Landolf (tenor sax), Wanja Slavin (alt sax), Arne Huber (bass) und Jonas Burgwinkel (drums) gewann er fünf herausragende Mitmusiker, die seiner Musik zu einer besonders großen Ausdruckskraft verhelfen. Sie fungieren jedoch keinesfalls als Begleiter. Jedes Bandmitglied nutzt solistische Freiräume und fügt sich bestens in den individuellen Gruppensound ein, der von Energie, Transparenz, Interaktion und Dynamik geprägt ist. Ihr aktuelles Programm zeichnet sich vor allem durch Expressivität und starke Melodielinien aus. Der emotionale Gehalt dieser Musik steht hierbei für das Sextet stets im Vordergrund.

    Rainer Böhm wirkte als Bandleader bzw. Sideman auf mehr als 60 CD – Einspielungen mit und hat sich als international gefragter Pianist einen Namen in der Jazzszene gemacht. Bereits in jungen Jahren wurde er mit diversen Preisen ausgezeichnet.Neben seiner Tätigkeit als Pianist unterrichtet er ausserdem als Professor für Jazzklavier
    und Ensembleleitung an der Hochschule für Musik in Nürnberg und Mannheim.
    Seine Musik bewegt sich stilistisch im Bereich Modern Jazz, ist aber gleichzeitig geprägt durch Einflüsse verschiedener anderer musikalischer Stilrichtungen der Moderne. In den letzten 2 Jahren beschäftigte er sich intensiv mit den Themen Polyrhythmik und der harmonische Sprache des französischen Komponisten Olivier Messiaen. Diese Themen flossen auch als integraler Bestandteil in die Kompositionen ein, die er seinen 5 Kollegen auf den Leib schneiderte.
    Mit Percy Pursglove (trpt), Domenic Landolf (tenor sax), Wanja Slavin (alt sax), Arne Huber (bass) und Jonas Burgwinkel (drums) gewann er fünf herausragende Mitmusiker, die seiner Musik zu einer besonders großen Ausdruckskraft verhelfen. Sie fungieren jedoch keinesfalls als Begleiter. Jedes Bandmitglied nutzt solistische Freiräume und fügt sich bestens in den individuellen Gruppensound ein, der von Energie, Transparenz, Interaktion und Dynamik geprägt ist. Ihr aktuelles Programm zeichnet sich vor allem durch Expressivität und starke Melodielinien aus. Der emotionale Gehalt dieser Musik steht hierbei für das Sextet stets im Vordergrund.