Jazzstudio Nürnberg Jazzstudio Nürnberg Jazzstudio Nürnberg
Jazzstudio Nürnberg
News
Programm
Art of Jazz
Jazz in the garden
Jazz Time
Der Verein
Das Jazzstudio
Links
Kontakt
Das Jazzstudio auf
Das Jazzstudio auf Twitter

 

The Art of Jazz .

Das Jazzstudio auf    Das Jazzstudio auf Twitter   

 

The Art Of Jazz

Neben den Gastspielen im Jazzkeller veranstaltet das JazzStudio immer wieder auch größere Konzertreihen. Seit 1980 hat sich die Reihe „The Art of Jazz“ etabliert. Mehr als 150 nationale und internationale Stars standen schon auf den Bühnen der Region. Die Spielorte der Konzertreihen wechseln: in der Tafelhalle oder im Sommer als Open Air in der Katharinenruine („St. Katharina Open Air“).


» Lageplan der Tafelhalle auf „Google Maps“



.

Montag, 11. April 2016 – 20:00 Uhr:
Tafelhalle, Ă„uĂźere Sulzbacher StraĂźe 62
Abendkasse: 19,– / ermäßigt: 12,– EURO
Vorverkauf: 16,– / ermäßigt: 10,– EURO*
*) auch fĂĽr JazzStudio-Mitglieder (nur im Vorverkauf)
Karten an der Abendkasse, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder als  » Online-Ticket

The Art of Jazz, Konzert Nr. 189
RUSCONI

Rusconi Trio

Stefan Rusconi p/ Fabian Gisler b/ Claudio StrĂĽby dr

„Rusconi lieben ausführliche Improvisationen, in denen Freude am schrägen Experiment und ungemeine Groove-Lust Hand in Hand gehen. Brüche, Tempowechsel, sperrige Umschwünge lassen das Spiel der Band zu einem puren Abenteuer werden, das immer wieder durch lyrische Passagen verblüfft, die regelrecht in sich auftürmenden Klangwolken schwelgen. Ähnlich überraschend wechseln sie in ausgedehnten Reisen wieder zu kantigen Minimal-Music-Repetitionen, um schließlich in ein sattes Rock-Metrum zu fallen. Der Auftritt der Schweizer Troika ist von der ersten bis zur letzten Sekunde hoch spannend und insgesamt eine Offenbarung.“ (Weser Kurier)

Rusconi im Internet:
http://rusconi-music.com
de.wikipedia.org/wiki/Rusconi_(Band)

Diese Veranstaltung weiterempfehlen:
http://www.jazzstudio.de/artofjazz.php#189
Kopieren Sie diesen Link und fĂĽgen Sie ihn in den Text Ihrer Empfehlungs-E-Mail ein.



.

Montag, 25. April 2016 – 20:00 Uhr:
Tafelhalle, Ă„uĂźere Sulzbacher StraĂźe 62
Abendkasse: 19,– / ermäßigt: 12,– EURO
Vorverkauf: 16,– / ermäßigt: 10,– EURO*
*) auch fĂĽr JazzStudio-Mitglieder (nur im Vorverkauf)
Karten an der Abendkasse, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder als  » Online-Ticket

Young Lions on Stage – Eröffnungskonzert
The Art of Jazz, Konzert Nr. 190
DUKE ELLINGTON’S SACRED CONCERT

Duke Ellington

Big Band und Chor der Hochschule fĂĽr Musik NĂĽrnberg

Agnes Lepp (Solo-Gesang), Klaus Bleis (Steptanz)

Musikalische Leitung:
Prof. Steffen Schorn und Prof. Alfons Brandl

In der letzten Dekade seines Lebens hat der Pianist und Komponist Duke Ellington drei „Sacred Concerts“ für Big Band und Chor geschaffen, die unter seiner Mitwirkung uraufgeführt wurden – das erste 1965 zur Einweihungsfeier der Grace Cathedral in San Francisco, das zweite 1968 in der New Yorker Cathedral of St. John the Devine und das dritte 1973 in der Westminster Abbey in London kurz vor seinem Tod.

Mit diesem Werk schlägt Ellington eine Brücke zwischen Jazz und Klassik, zwischen swingendem Big-Band-Sound und der Chor-Tradition europäischer Kirchenmusik. Er selbst sagte über diese Konzerte: „The most important thing I have ever done.“

Zum Auftakt der diesjährigen Reihe „Young Lions on Stage“ wagen die Big Band und der Chor der Hochschule für Musik Nürnberg eine Neuauflage. Zu hören sind Auszüge aus den drei verschiedenen „Sacred Concerts“ in der „Hoybye/Pedersen-Fassung“, die Band und Chor zu gleichwertigen musikalischen Partnern werden lässt.

Gewidmet ist dieses denkwürdige Konzert den im letzten Jahr verstorbenen (Ehren-) Vorständen des JazzStudio Nürnberg Herbert Meixner und Walter Schätzlein.

Die Hochschule fĂĽr Musik im Internet:
www.hfm-nuernberg.de

Aktuelle Informationen zu den „Young Lions on Stage“ finden Sie hier:
www.jazzstudio.de/young-lions-on-stage.php

Diese Veranstaltung weiterempfehlen:
http://www.jazzstudio.de/artofjazz.php#190
Kopieren Sie diesen Link und fĂĽgen Sie ihn in den Text Ihrer Empfehlungs-E-Mail ein.



.


Alle Konzerte des Jazzstudios finden Sie …

» online auf dieser Website  oder

» in unserem Programmflyer zum Herunterladen

Jazzstudio Programmheft PDF Download

.

[nach oben]



  Unsere Kooperationspartner für die Reihe „The Art of Jazz“:



Sponsor NĂĽrnberger Nachrichten




Sponsor Tafelhalle









Sponsor Bayern-Klassik

.

Montag, 9. Mai 2016 – 20:00 Uhr:
Tafelhalle, Ă„uĂźere Sulzbacher StraĂźe 62
Abendkasse: 19,– / ermäßigt: 12,– EURO
Vorverkauf: 16,– / ermäßigt: 10,– EURO*
*) auch fĂĽr JazzStudio-Mitglieder (nur im Vorverkauf)
Karten an der Abendkasse, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder als  » Online-Ticket

Young Lions on Stage – Highlight
The Art of Jazz, Konzert Nr. 191
ADRIAN MEARS

Adrian Mears

Adrian Mears ist ein gediegener stilistischer Multi-Genius, der mit eleganter Grandezza zwischen melancholischen Blues-Elementen, aufmüpfigem Funk, vorwärts drivendem Bop und samtener Lyrik wandelt und die eigene natürliche und allgegenwärtige Gabe zum Swingen mit derjenigen seines Instruments homogen verbunden einsetzt. Seine Auftritte geraten stets zu denkwürdigen Jazz-Erlebnissen, die sich souverän zwischen introvertierter, filigraner und leichtfüßiger Melodiösität und eruptiver, vitaler und definitionsbewusster Orkanstärke bewegen. Adrian Mears positioniert sich als atemberaubend starker, eindrücklicher und versierter Solist, der in musikalischen Dialogen nie um eine Antwort verlegen ist.

1st Set: Let’s Work Together

WORKSHOP ENSEMBLE mit Studierenden der Hochschule fĂĽr Musik NĂĽrnberg,
Leitung: Adrian Mears
Voraussichtliche Besetzung: Nino Wenger as/ Christopher Kunz ts/ Lukas Diller as, ts/ Kira Linn bars, bcl/ Lukas Großmann p/ Florian Müller g/ Isabel Rößler b/ Johannes Koch dr

Als diesjähriger „Artist in Residence“ der Veranstaltungsreihe YOUNG LIONS ON STAGE präsentiert Adrian Mears im ersten Set des Konzerts die Musik, die er eigens für diesen Abend mit einem Workshop Ensemble aus Studierenden der Hochschule für Musik Nürnberg einstudiert hat.

2nd Set: Adrian Mears
New Orleans Hardbop

Adrian Mears (AUS) tb, comp/ Domenic Landolf (CH) ts/ Christoph Stiefel (CH) p/ Stephan Kurmann (CH) b/ Kevin Chesham (CH) dr

Die Band Adrian Mears New Orleans Hardbop feierte vor kurzem ihre zweite CD-Veröffentlichung, welche eine Weiterentwicklung des modernen Jazz auf der Basis des New Orleans-Beat auf höchstem Niveau darstellt. Zusammen mit seiner international besetzten Top Working Band spielt Mears Musik für die gute Laune – lust- und temperamentvoll und so „hot“, dass die Funken sprühen und das Wasser von den Wänden tropft.

Adrian Mears im Internet:
www.adrianmears.com
de.wikipedia.org/wiki/Adrian_Mears

Aktuelle Informationen zu den „Young Lions on Stage“ finden Sie hier:
www.jazzstudio.de/young-lions-on-stage.php

Diese Veranstaltung weiterempfehlen:
http://www.jazzstudio.de/artofjazz.php#191
Kopieren Sie diesen Link und fĂĽgen Sie ihn in den Text Ihrer Empfehlungs-E-Mail ein.



.

Samstag, 4. Juni 2016 – 20:00 Uhr:
Tafelhalle, Ă„uĂźere Sulzbacher StraĂźe 62
Abendkasse: 19,– / ermäßigt: 12,– EURO
Vorverkauf: 16,– / ermäßigt: 10,– EURO*
*) auch fĂĽr JazzStudio-Mitglieder (nur im Vorverkauf)
Karten an der Abendkasse, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder als  » Online-Ticket

The Art of Jazz, Konzert Nr. 192
ADAM BALDYCH
IMAGINARY QUARTET


Adam Baldych Imaginary Quartet

Adam Baldych viol/ Pawel Tomaszewski p/ Michal Kapczuk b/ Pawel Dobrowolski dr

„Zweifellos der größte lebende Geigentechniker des Jazz“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Hier klagt und schluchzt nichts, eher erinnern Baldychs technisch atemberaubende Linien an die eines Bläsers und mehrstimmige Passagen an das Akkordspiel eines Pianisten – immer unterlegt von einem leicht rauen, bluesigen Unterton. Zuletzt sorgte er auf der JazzBaltica 2012 und dem Montreux Jazz Festival für Furore und macht klar: Europa hat einen neuen Jazz Star!

Adam Baldych im Internet:
www.adambaldych.com/#/eng
de.wikipedia.org/wiki/Adam_Bałdych

Diese Veranstaltung weiterempfehlen:
http://www.jazzstudio.de/artofjazz.php#192
Kopieren Sie diesen Link und fĂĽgen Sie ihn in den Text Ihrer Empfehlungs-E-Mail ein.



.

Samstag, 11. Juni 2016 – 20:00 Uhr:
Tafelhalle, Ă„uĂźere Sulzbacher StraĂźe 62
Abendkasse: 22,– / ermäßigt: 14,– EURO
Vorverkauf: 19,– / ermäßigt: 12,– EURO*
*) auch fĂĽr JazzStudio-Mitglieder (nur im Vorverkauf)
Karten an der Abendkasse, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder als  » Online-Ticket

The Art of Jazz, Konzert Nr. 193
HR-BIGBAND
FEAT. VIJAY IYER


Vijay Iyer

hr-Bigband, Leitung: Jörg Achim Keller
Special Guests: Vijay Iyer
p/ Marcus Gilmore dr

Vijay Iyers Karriere liest sich wie eine Auflistung von Superlativen: Grammy-Nominierungen, Echo Jazz, höchstdotierte Stipendien, eine Harvard-Professur und zuletzt Gewinn des Kritikerpolls der Zeitschrift „Downbeat“ in den Kategorien Album, Jazzmusiker, Jazzgruppe und Pianist des Jahres 2012 sowie als „Rising Star Composer“.

Auf seiner ständigen Suche nach neuen Herausforderungen trifft der herausragende Musiker nun auf die hr-Bigband.

Die hr-Bigband im Internet:
www.hr-bigband.de
de.wikipedia.org/wiki/Hr-Bigband

Vijay Iyer im Internet:
http://vijay-iyer.com
de.wikipedia.org/wiki/Vijay_Iyer

Diese Veranstaltung weiterempfehlen:
http://www.jazzstudio.de/artofjazz.php#193
Kopieren Sie diesen Link und fĂĽgen Sie ihn in den Text Ihrer Empfehlungs-E-Mail ein.



.

[nach oben]